Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Ein Spiel zum Genießen …

Handball: Grün-Weiß empfängt Bundesligist Borussia Dortmund zum Pokal-Duell

Mit zwei Siegen aus drei Spielen haben die Handballerinnen des SV Grün-Weiß Schwerin einen richtig guten Saisonstart in der dritten Liga hingelegt. Der Liga-Alltag rückt morgen am späten Nachmittag aber kurz in den Hintergrund – ein Spiel zum Genießen steht an, empfangen die Schwerinerinnen doch um 17 Uhr in der Reiferbahnhalle mit Borussia Dortmund einen Bundesligisten zur zweiten Pokalrunde.
Für eine Spielerin des SV Grün-Weiß ist diese Partie dabei in doppelter Hinsicht besonders. Torfrau Anna Pöschel (Bild) gehörte schon 2011 zum Kader der Landeshauptstädterinnen und damals gastierte der BVB ebenfalls zum Pokal in Schwerin. Zum anderen kommt Pöschel ursprünglich aus dem sauerländischen Hemer. Das liegt nur etwa 30 Kilometer von Dortmund entfernt. „Das ist für mich dann auch ein Spiel gegen eine Mannschaft aus der Heimat, das macht es zusätzlich besonders“, so Pöschel. Auf Schwerins Torhüterin kommt morgen eine ganz schwere Aufgabe zu, muss sie, und auch Kollegin Sophie Huysmann, doch Würfe eines Bundesligisten abwehren. „Das wird richtig schwer, aber ich freue mich darauf. Das ist eine schöne Herausforderung. Mit jedem Tor, das wir werfen und jeder Parade ärgern wir Dortmund“, ergänzt Anna Pöschel.
Auch wenn ein Schweriner Weiterkommen utopisch ist, wollen Trainer Steffen Franke und seine Frauen das Spiel ernst angehen. „Wir wollen weiter an unserer Deckung arbeiten. Am Ende soll aber auch jeder die Möglichkeit bekommen, das Spiel zu genießen“, sagt Franke im Vorfeld. Schwerins Coach setzt gegen den Europapokal-Teilnehmer, der in dieser Saison bereits den Trainer wechselte und bisher in der Bundesliga nur ein Remis holte, ein wenig auf den Überraschungseffekt. „Da werde ich jetzt aber nicht so viel verraten“, gibt sich Franke am Ende etwas geheimnisvoll.
Nach der Pokalpartie der Frauen müssen in der Reiferbahnhalle noch die Männer der Mecklenburger Stiere II im MV-Pokal ran. Sie empfangen um 19.30 Uhr die TSG Wismar.

Hagen Bischoff
Lokalsport Schwerin / Gadebusch
Schweriner Volkszeitung