Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Torefestival in Rostock

Zu ihrem vorletzten Punktspiel reiste die junge A-Jugend am Samstag nach Rostock.

Die Partien gegen unseren Gastgeber verheißen immer spandende Spiele zu werden, da beide Teams quasi auf Augenhöhe spielen.
Die Vorzeichen waren nicht so ideal. Standen doch nur 10 Spielerinnen zur Verfügung. Eine Unterstützung aus der B-Jugend stand leider nicht zur Verfügung.
Schon bei der Erwärmung konnte man den Mädels die Lust auf das Spiel ansehen. Mit einer Mischung aus nötigem Ernst und Lockerheit machten sich die jungen Damen ans Werk.

In Durchgang 1 brauchten wir eine Weile um ins Spiel zu kommen. Die Führung wechselte mehrfach und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Erst zur Mitte der Halbzeit gelang es den GWen sich ein wenig abzusetzen. Das Tempo der Partie erhöhte sich zusehens.
Zum Halbzeittee zeigte die Anzeigentafel bereits ein 19:23 an. In vielen Spielen werden bei dem Ergebnis 60 Minuten abgepfiffen. Wir hatten aber noch 30 Minuten vor uns. Mit der Ansage nicht nachzulassen machten wir uns also wieder in die Halle.

Mit schnellen Gegenstößen konnten die Mädchen gleich entsprechend nachlegen. Aber die Eintracht stand uns in nichts nach und hielt auch ihrerseits das Tempo hoch. In diesem laufintensiven Spiel zahlten sich unsere unzähligen Trainingseinheiten im Gegenstoß aus. Das Umschalten von Abwehr auf Angriff funktionierte sehr gut. Ein Lob auch unsere beiden Keeperinnen, die sich auch zu waghalsigen Würfen getraut haben. Das Spiel entwickelte sich mit zunehmender Spielzeit zu einer Hetzjagd. Es vielen insgesamt 85 (!) Tore. Wahnsinn.

Es spielten:
Vivi Kohlhaus, Vanni Uhl, Anni Patzke (5/1), Vera Ludmann (2), Laura Schünemann (1), Lea Dulisz (3), Melissa Kopelke (7), Eyleen Kluth (17), Nele Kosa (9) und Maja Tiedemann (2)

 

 

Bildquelle:

  • Ergebnis: Privat