Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!
Kein Bild vorhanden

B-Jugend rehabilitiert mit Sieg gegen Berliner TSC etwas …

Nach der in der Vorwoche doch recht deutlichen Abfuhr in Frankfurt/Oder waren die Spielerinnen um Kapitänin Charlotte Zufelde extremst motiviert, sich insbesondere im Heimspiel gegen die ambitionierten Berlinerinnen keine Blöße zu geben. Zu den ohnehin schon verletzen Rassau, Meiburg, Stender, Wittwer gesellte sich unter der Woche auch noch Madeleine Ockert, die in Frankfurt noch zu den positiv auffälligsten Spielerinnen gehörte.
Cotrainer Menc Exner mahnte vor dem Spiel an, „..den Start wacher zu gestalten“, da hier in den vergangenen Spielen ein Schwachpunkt erkannt wurde. Neben dem Appell an die Einstellung zu Spielbeginn, wurde auch die Erwärmungsphase etwas umgestellt. Die erhoffte Wirkung lies auch nicht lange auf sich warten. Hellwach eroberten die jungen Damen Ball um Ball in der Abwehr und verwandelten zahlreiche Gegenstöße im Umkehrspiel. Die Gäste registrierten schnell, dass „die Trauben für sie an der Reiferbahn diesmal unerreichbar hoch hingen“ und mussten eine 16:7 Halbzeitführung der Grün Weissen anerkennen. Da weiterhin alle Mannschaftsteile der Schweriner funktionierten und „sich alle Mädchen mühten ihre Qualitäten in vollem Umfang einzubringen“, so Exner weiter, stand am Ende der Partie ein deutlicher 34:16 Sieg zu Buche, der vorübergehend die Tabellenspitze bedeutet.

GW mit: Schöps Tor, Lembcke Tor, Zufelde 6, Theiß 2, Strupp 5/2, Schermer 3, Böhmker 8, Schulz 3, Karschunke 1, Marten 5, Lüder 1,

Text: Olit