Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

A2 zeigt im Auswärtsspiel bei Eintracht ein anderes Gesicht

Das sollte den jungen Damen nicht nochmal passieren, so die geschlossene Meinung der gesamten Mannschaft.
Mit dieser Einstellung machten sich die Grün-Weißen zur besten Spielzeit hoch motiviert ans Werk. Nach einem kurzen Abtasten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich kein Team mit mehr als 2 Toren absetzen konnte. Die Führung wechselte mehrfach. Erst ab Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Schwerinerinnen einen leichten Vorsprung erspielen. Es zeigte sich die Arbeit der vergangenen Trainingswoche. Schnelle Ballgewinne wurden in kurzer Folge in Zählbares umgewandelt.
Die Gastgeber zogen die grüne Karte zur Auszeit. Damit war der Lauf der GW´en erstmal gestoppt und im Anschluss konnte Eintracht nochmal bis auf 1 Tor aufschliessen, ehe die Gäste auf den Pausenstand von 15:17 stellten.

In Durchgang 2 machten unsere Damen genau da weiter, wo sie vorher aufgehört hatten. Ein Knackpunkt im Spiel der Hausherrinnen war die frühe Zeitstrafe von ihrer Führungsspielerin. Hier drückten die Grün-Weißen jetzt aufs Tempo und konnten mit einem Zwischenspurt die 2 Minuten nutzen um einen ersten sicheren Abstand von 5 Toren zu erzielen.
Nach gespielten 6 Minuten in der 2. Hälfte hat das Trainergespann der Eintracht genug gesehen und zog die Reissleine. In einer deutlichen Ansprache wollte er die Gastgeberinnen wecken.
Das schien auch wieder kurzzeitig zu fruchten. Allerdings wurde auf Schweriner Seite ab der 43. Minute angefangen, allen Mädchen Spielanteile zu ermöglichen, was zu keinem nennenswerten Abbruch in der Abwehr und Angriffsleistung führte. Ein Highlight gab es in Minute 54. Bella erzielte ihr erstes Pflichtspieltor. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.
Die Grün-Weißen zeigten sich bis zum Schluss laufbereit und gewannen die Partie souverän mit 35:26.

Einen großen Dank an Hilmar Klünder, der die Partie alleine unaufgeregt geleitet hat, da keine Unparteiischen seitens des BHV gestellt wurden.

Es spielten:
Lembcke, Kohlhaus im Tor; Hettwer (2), Dulisz (1), Kopelke (7/1), Kluth (7/1), Heinke (4), Groth, Tiedemann (1), Mainitz (3), Neumann (1), Petasch (5), Kosa (4/1), Jacobs

Bildquelle:

  • Mannschaftsfoto_A2: Privat