Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

A- Jugend hat das Ticket zur neuen Bundesligasaison wieder gelöst

MAGDEBURG Bundesliga- Handball in Schwerin – das wird es auch in der kommenden Saison im Nachwuchsbereich geben. Dafür haben am vergangenen Wochenende die A-Juniorinnen des SV Grün-Weiß Schwerin gesorgt. Sie gewannen beim zweiten Qualifikationsturnier in Magdeburg souverän ihre Gruppe und schafften damit den Sprung in die höchste Spielklasse dieser Altersklasse. „Daswar schon sehr souverän. Die Mannschaft hat ein hohes Niveau erreicht und vor allem in der Abwehr gut gestanden“, erklärt Grün- Weiß-Trainer Tilo Labs, warum seine Mannschaft die Platte in allen drei Spielen als Sieger verlassen hat. Fehlte im ersten Qualifikationsturnier in Berlin noch ein wenig die Spannung, so waren die Landeshauptstädterinnen dieses Mal gleich voll da. Nach dem Auftaktsieg gegen den SV Union Halle-Neustadt (14:8) gewannen die Grün-Weißen auch ihr zweites Spiel gegen den HSV Magdeburg (17:16). „Auch wenn es hier etwas knapper zuging, so hatten wir dennoch alles im Griff“, kommentierte Labs den zweiten Sieg. Zum Abschluss zeigten die Schwerinerinnen gegen Ahlen noch einmal ihr Können und bezwangen die Westfalen deutlich mit 15:8. Die Schwerinerinnen können nunmit der dritten Bundesliga- Saison in Folge planen. Gegen welche Mannschaften es in der Gruppenphase gehen wird, steht noch nicht fest. Eine richtig große Rolle spielt das allerdings nicht, sind die Grün-Weißen doch mittlerweile in der Jugendbundesliga etabliert. Das sieht auch Trainer Tilo Labs so: „Wenn die Mannschaft gesund bleibt, dann wird es für andere Mannschaften schon schwer, gegen uns zu bestehen.“
Im September geht es dann wieder los – nicht nur in der Bundesliga sondern auch für einen Teil in der dritten Liga mit dem Frauenteam. Jetzt haben die A-Jugendlichen aber erst einmal 14 Tage frei, bevor es so langsam aber sicher wieder in die Vorbereitung geht. Trainer Labs gönnt sich ebenfalls eine kleine Handball-Auszeit: „Ich kann ehrlich gesagt auch keine Halle mehr sehen.“ Nach kurzer Zeit wird allerdings nicht nur bei den A-Jugend- Spielerinnen, sondern auch beim Trainer das Kribbeln wiederkommen. Die Frauen, die Anfang Mai ihr letztes Spiel hatten, sind bereits heiß auf die neue Saison. Ob der SV Grün-Weiß Schwerin in Liga drei der Nord- oder der Ost-Staffel zugeteilt wird, klärt sich erst noch. Die Fahrten in den Osten der Republik wären allerdings für die Schwerinerinnen weiter als die in den Norden.

Text: Hagen Bischoff
Bild: SV Grün Weiß Schwerin

Schreiben Sie einen Kommentar