Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Starker Saisonabschluss der C1 in Berlin

Unsere Mädchen der C1 haben sich neben dem Landesmeister-Titel an diesem Wochenende noch einmal extra belohnt. Beim Cup der Landesmeister in Berlin zeigten sie Spitzenhandball „Made in Schwerin“. In der Vorrunde hatte man es unter anderem mit dem VfL Lichtenrade zu tun, der als Nachrücker für den Schleswig-Holstein-Meister VfL Bad Schwartau antrat.
Ein schöner Einstand ins Turnier, denn dieser Gegner wurde mit 22:11 besiegt.
Im nächsten Spiel wartete der HSV Magdeburg, aktueller Meister in Sachsen-Anhalt,  auf die Grün-Weißen. Leider wirkte sich der Nachteil eines Doppelspiels der Magdeburgerinnen nicht aus. Die Partie ging knapp mit 18:21 verloren. Für die Fahrkarte ins Halbfinale musste jetzt ein Sieg her. Unsere „jungen Wilden“ gaben gegen den Frankfurter HC nochmal richtig Gas und feierten einen sicheren 27:20 Sieg! Klasse!!! Somit war ein Ziel, nämlich die Vorrunde zu überstehen, erreicht.
Jetzt hieß es regenerieren und neue Kräfte sammeln, denn im Halbfinale wartete ein altbekannter Gegner, der HC Leipzig. Die waren Finalgegner beim Wismar-Junior-Cup in der letzten Saison und schnappten damals unseren Damen den Sieg weg. Da war also noch eine Rechnung offen. Die Grün-Weißen zeigten Zähne und konnten zur Halbzeit sogar eine 8:6 Führung heraus spielen. Leider mussten sie sich dann zum Schluß doch mit 12:18 geschlagen geben.
Im kleinen Finale stand mit en Magdeburgerinnen en Gegner aus der Vorrunde bereit, der HSV Magdeburg.In einem überaus packenden Spiel setzten sich diesmal die Schwerinerinnen durch und fuhren einen knappen, aber hoch verdienten 15:14 Sieg ein. Damit gehört Schwerin also in der wJC zu den 3 besten Teams im Nord-Osten.
Das Finale bestritten der HC Leipzig und AMTV Hamburg. In einem irren Spiel bezwang der HCL den AMTV mit 23:22.
Glückwunsch zu der überaus erfolgreichen Saison, Mädels. Toll gemacht, liebes Trainerteam.