Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

C2 feiert ungefährdeten Heimsieg gegen den Tabellenvierten

Am Samstag stand für die C2-Mädchen das Rückspiel in der MV-Oberliga wJC gegen den Tabellenvierten, dem SV Matzlow-Garwitz an. Bereits im Hinspiel zeigten die Grün-Weißen gegen den 1 Jahr älteren Gegner eine sehr ansprechende Leistung und unterlagen nur knapp mit 6 Toren. Daher hatte man sich für das Rückspiel einiges vorgenommen und wollte auch die guten Leistungen der letzten Wochen wieder abrufen. Dementsprechend motiviert begann man das Spiel und legt bis zum 4:3 immer wieder vor. Da in der Folge auch die Deckung immer sicherer stand und Christin im Tor immer häufiger die Hände an den Ball bekam und diesen immer wieder schnell und präzise ins Spiel brachte, wurde die Führung bis auf 6 Tore ausgebaut (9:3) und bis zum 11:5 gehalten. In den letzten Minuten des ersten Durchgangs schlichen sich jedoch immer wieder leichte Fehler ein und luden den Gegner immer wieder zum Gegenstoß ein, sodass der Vorsprung bis zur Halbzeit beim Stand von 12:12 wieder verspielt wurde.
Das leichtfertige Spiel der letzten Minuten war auch das Thema in der Halbzeitansprache und sollte in der Folge auch seine Wirkung zeigen. Wie bereits in Hälfte 1 bestimmten die GW Mädels das Spiel und konnten sich wieder Tor um Tor absetzen und lagen beim Stand von 19:14 wieder mit 5 Toren vorne. Obwohl die Gäste nicht aufgaben, gelang es ihnen aber diesmal nicht, den Vorsprung entscheidend zu verkürzen und so freuten sich die Grün-Weißen am Ende über einen ungefährdeten 21:19 Sieg und die nächsten 2 Punkte in der Oberliga.
Grundstein für den Erfolg an diesem Tage war neben der sehr guten Torhüterleistung das geschlossene Auftreten der Feldspielerinnen in der Deckung und die ständige Torgefährlichkeit durch alle Mannschaftsteile.

Für des SV Grün-Weiß spielten: Christin, Monja – Lara(2), Sophie(2), Emy(5), Enie, Lina W.(1), Merle(1), Frauke, Nele, Ronja(7), Miriam, Lina D.(3)

Text: Dirk Gill
Foto: Torben Sonntag