Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

C4 kann positiven Trend fortsetzen

Für die C4 begann mit dem Spiel am vergangenen Wochenende bei der TSG Wismar, die heiße Phase der Rückrunde. Mit der Mannschaft aus der benachbarten Hansestadt war man bei einem Kandidaten für die ersten drei Tabellenplätze zu Gast. Die Wismaraner hatten bekanntlich ihre Mannschaft aus der Oberliga zurückgezogen und die Spielerinnen entsprechend in andere Mannschaften des Vereins aufgeteilt. Somit konnte man mit einer neuen verstärkten Aufstellung des Gegners rechnen. Ein Fakt, der zusätzlich zu einigen krankheitsbedingten Absagen auf Schweriner Seite dem Trainerteam Sorgen bereitete. So konnte man die Mädchen der C4 trotz eines Hinspielsieges nicht als Favoriten einschätzen. Ein Spiel auf Augenhöhe war somit zu erwarten. Mit dem Anpfiff legten beide Mannschaften entsprechend engagiert los. Den etwas besseren Start hatten die Mädchen aus Wismar. Sie erzielten den ersten Treffer und konnten bis zur 6. Spielminute jeden Torerfolg unserer Mädels sofort wieder ausgleichen. In dieser Zeit arbeiteten beide Deckungsreihen sehr konsequent. Im weiteren Spielverlauf gelang es den Schweriner Mädchen immer besser, die sehr offensive Abwehr der Gastgeber auszuspielen und so den Rückstand bis zur 15-ten Minute in eine 7:5 Führung auszubauen. Den kleinen Vorsprung konnte man bis kurz vor der Halbzeitpause sicher verteidigen. Leider reichten dem Gegner nur wenige Minuten zum Ende der ersten Halbzeit, um das Spiel wieder komplett umzukrempeln. Ein verworfener 7-Meter und zwei unnötige Ballverluste auf Schweriner Seite brachten Wismar wieder ins Spiel. Erst mit dem Halbzeitpfiff konnten die stark kämpfenden Gäste zum 12:12 ausgleichen. Emotional geladen ging es in die Kabinen. Hier galt es dieses Mal, eher beruhigende Worte zu finden, um im Anschluss die Mannschaft auf die zweite Halbzeit einzustellen.
Die Halbzeit 2 sollte ein komplettes Gegenteil der Ersten werden. Das leistungsmäßig ausgeglichene Spiel drehte sich nun komplett zu Gunsten der Gäste aus der Landeshauptstadt. Gestützt auf eine sehr gute Torwartleistung ließ die Abwehr der C4 lediglich zwei weitere Treffer im restlichen Spielverlauf zu. Zu diesem frühen Zeitpunkt konnte nun allen Spielerinnen entsprechende Einsatzmöglichkeiten geboten werden. Dem Drang der C4 nach einem klaren Spielergebnis sollten auch diese Einwechselungen keinen Abbruch machen. Beim Spielstand von 14:22 für die Mädchen aus Schwerin beendeten die Schiedsrichter das Spiel.
Das heutige Spiel hat bewiesen, dass die Mannschaft weiterhin positiv nach vorne blicken kann. Wünschenswert für folgende Spiele wäre noch eine bessere Lastverteilung beim Torerfolg. Auf diesen Punkt wird das Augenmerk bei den nächsten Trainingseinheiten gelegt werden.

Die etwas andere Statistik zum Schluss: 100 % Siegeswille +100% spielerische Disziplin ergeben zwei Punkt.

Text: RGRO