Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Bis zum Saison-Start eine Einheit werden – Grün-Weiß Schwerin II wird beim eigenen Blickpunkt-Cup Dritter

Schwerin Die Handballerinnen des SV Grün-Weiß Schwerin II stecken mitten in der Vorbereitung auf die neue MV-Liga-Saison. Beim eigenen  Blickpunkt-Cup wurde das Team von Spielertrainerin Cindy Plüm hinter Preussen Reinfeld, den Füchsen Berlin II und vor der TSG Wismar II und des VfL Bad Schwartau Dritter.
Dass die Schwerinerinnen dabei von vier Spielen drei verloren und nur eins gewonnen haben, störte die neue Trainerin nicht. „Die Ergebnisse waren zweitrangig. Wir wollten jedem Spielpraxis geben und viel ausprobieren. Wir müssen uns erst einmal finden und sehen, in welcher Konstellation wir auf dem Feld agieren können“, erklärte Cindy Plüm nach Turnierschluss. Vor allem die Jungsspunde der Mannschaft hatten sich von ihrer Trainerin ein Sonderlob verdient: „Meline Bast und Mareike Dolke haben das richtig gut gemacht und ziehen auch im Training richtig toll mit. Das gefällt mir.“ Allgemein ist Plüm von ihrem neuen Team begeistert. Der amtierende Landesmeister kann neben den etablierten Kräften wie Eva-Maria Passow, Lisa Sperling oder auch Pia Hahm und Anna Groth zusätzlich auf die Qualitäten von Julia Wilhelm (TSG Wismar), Sophie Ehlers (SV Crivitz), Becky Rathmann und Katrin Langer (Babypause) zurückgreifen. „Wir haben eine unwahrscheinlich hohe individuelle Qualität. Jetzt müssen wir an unserem Zusammenspiel arbeiten und eine Einheit werden“, so Plüm.
Vor allem die Abstimmung in der Abwehr sowie das schnelle Umschaltspiel, welches die Neu-Trainerin gern spielen lassen möchte, müssen noch verbessert werden. Am Wochenende steht ein Turnier in Doberan an und da „soll das dann schon alles besser aussehen als jetzt in Schwerin“, prognostiziert Trainerin Plüm.  Bis zum Saisonstart haben die Grün-Weiß-Damen noch ein paar Trainingseinheiten Zeit, an den Feinheiten zu feilen. Sollte das gelingen, dann gehört der Meister wieder zu den Top-Favoriten auf den MV-Liga-Titel.
Die neue Spielzeit beginnt für die Schwerinerinnen am 8. September mit einem Auswärtsspiel beim HSV Grimmen. Da Vize-Meister Stralsund seine Mannschaft zurückgezogen hat, Crivitz bereits in der vergangenen Saison die Mannschaft im laufenden Spielbetrieb abgemeldet hat und Verbandsliga-Meister Ribnitz nicht aufsteigen wollte, spielen in dieser Saison nur neun Mannschaften um den MV-Liga-Titel.

Text: Hagen Bischoff (Schweriner Volkszeitung)