Webseite gesponsert von:
pxMEDIA.de GmbH

Fotos von Dietmar Albrecht

News

Wir halten euch auf dem Laufenden!

GRÜN-WEISS SCHWERIN – RHC 17:16 (9:6)

Im Topspiel der B-Jugend besiegte der Tabellenführer SV Grün-Weiß-Schwerin den Zweitplatzierten vom RHC mit 17:16 (9:6)

Vor einer einem Spitzenspiel würdigen Kulisse, lieferten sich beide Teams den erwarteten Kampf auf Augenhöhe. Auch wenn die Schweriner Mädels bereits das Hinspiel gewannen und auch vor dem Hintergrund dass dies nun ihr Heimspiel war, waren die Gäste nicht die Aussenseiter, für die sie sich nur allzu gern ausgeben. Immerhin stellen sie mit 7 Spielerinnen die Mehrheit der gemeinsamen Landesauswahl, einige davon DHB gesichtet. Wie häufig in solchen Spielen dominierten die Abwehrreihen und glänzten die Torhüterinnen. Beide Teams kennen sich aus den Effeff und hatten daher Mühe ihre Angriffe effizient zu gestalten. „Unser Plan aus einer stabilen Defensive heraus, einfache Tore über den Gegenstoß zu erzielen, ging besonders in den ersten 15 Minuten voll auf“, freute sich Trainer Tilo Labs nach dem Spiel. Bis zum 6:2 wurde so ein kleiner Vorsprung erarbeitet. Bis zur Pause stabilisierten sich die Gäste etwas und konnten den Rückstand verkürzen. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Die GWèn kontrollierten das Spiel, versäumten es aber auch, den Sack frühzeitig zuzumachen. Häufig konnten ihre Angriffe, die nun mit viel mehr Dynamik vorgetragen wurden, nur siebenmeterreif gestoppt werden. Aber weder Strafwürfe noch Überzahlsituationen konnten diesmal ausreichend genutzt werden. „Da haben wir Rostock zu einfach im Spiel gelassen“ so eine selbstkritische Kim Dehling die zwei Strafwürfe vergab. Der RHC witterte nun Morgenluft und erarbeitete sich in der Schlussminute den Ausgleich. Mit einer Auszeit zurrten die Grünweißen die Handlungsabläufe für die letzte Sekunden fest und hatten dann in Hannah Jantzen, die ihren 4.Treffer in diesem Spiel erzielte den perfekten Abschlußspieler gefunden. In den letzten Sekunden, die der RHC seinerseits mit einer Auszeit nutzte, wurde dieser Sieg verteidigt.
„Einem Teilziel die Vorrunde verlustpunktfrei zu überstehen sind wir jetzt sehr nahe, das zweite Ziel die Endrunde als Tabellenführer zu bestreiten ist jetzt fix“, ergänzte Co-Trainer Dirk Hahm 

Für GW: Anna Groth (10 Paraden im Tor), Pia Hahm, Hannah Jantzen, Kim Dehling, Lea Schmidtke, Hanna Klingenberg, Lisa Lorenz, Nina Fischer, Charlotte Büsselberg, Caroline Büsselberg, Nele Laschner, Shira Rüdiger, Gina Meinke, Jette Hintz, Hendrikje Stange, Lea Völzer

Schreiben Sie einen Kommentar